Air China

Volksflugunternehmen China

Air China Limited ist eine chinesische Fluggesellschaft und eine der größten Fluggesellschaften der Volksrepublik China mit Hauptsitz Peking.

Air China wurde am 1. Juli 1988 gegründet und nahm ihren Betrieb auf, nachdem die chinesische Regierung Ende 1987 beschlossen hatte, die operativen Abteilungen der Civil Aviation Administration of China (CAAC Airlines) in sechs separate Fluggesellschaften aufzuteilen: Air China, China Eastern, China Southern, China Northern, China Southwest und China Northwest. Air China erhielt die Hauptverantwortung für Interkontinentalflüge und übernahm die Langstreckenflugzeuge und Routen des CAAC.

Von Peking in die Welt

Im Januar 2001 einigten sich die zehn ehemaligen CAAC-Fluggesellschaften auf einen Fusionsplan, nach dem Air China die China Southwest Airlines übernehmen sollte. Vor dieser Übernahme war Air China die viertgrößte inländische Fluggesellschaft des Landes. Durch den Zusammenschluss entstand eine Gruppe mit einem Vermögen von 56 Milliarden Yuan und einer Flotte von 118 Flugzeugen. Im Oktober 2002 wurde Air China mit der China National Aviation Holding und China Southwest Airlines zusammengelegt.

Am 15. Dezember 2004 wurde Air China erfolgreich an den Börsen von Hongkong und London notiert. Im Jahr 2006 unterzeichnete Air China eine Vereinbarung über den Beitritt zur Star Alliance. Am 12. Dezember 2007 wurde sie neben Shanghai Airlines Mitglied der Allianz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.