National Rail

National Rail ist nicht gleich Network Rail

National Rail ist seit 1999 das größte private Bahnunternehmen Großbritanniens. Das Unternehmen ist verantwortlich für den Bereich England, Wales und Schottland. Nordirland wird von einem anderen Unternehmen bedient. National Rail ist der Nachfolger des staatlichen British Rail Unternehmens.

National Rail ist für den Betrieb und die Förderung des Personenverkehrs in Großbritannien zuständig. Ein zweites Unternehmen, Network Rail, übernimmt die Organisation und Verwaltung des Eisenbahnnetzes, einschließlich der Bahnhöfe und Signale.

National Rail – Aufgaben und PR

Beide Unternehmen stimmen im Allgemeinen überein, wo der Personenverkehr betrieben wird. Die meisten großen Netzwerk-Eisenbahnstrecken befördern auch den Güterverkehr, und einige Strecken sind nur für den Güterverkehr bestimmt. Es gibt einige Liniendienste auf privat betriebenen, nicht netzwerkbasierten Eisenbahnlinien, wie zum Beispiel Heathrow Express, der teilweise auf der Schiene des Netzes fährt. Auch die Londoner U-Bahn überschneidet sich teilweise mit dem Netzwerk der Network Rail.

Achtundzwanzig private Eisenbahnbetriebsgesellschaften, die jeweils für eine bestimmte Zeit von der Regierung konzessioniert sind, betreiben Personenzüge auf dem Hauptschienennetz in Großbritannien. Die Rail Delivery Group ist der Branchenverband, der die TOCs vertritt und Kerndienstleistungen erbringt, einschließlich der Erbringung des National Rail Enquiries Service. Außerdem betreibt sie den Rail Settlement Plan, der den verschiedenen TOCs die Ticketeinnahmen zuweist, und Rail Staff Travel, der die Reiseeinrichtungen für das Bahnpersonal verwaltet. Sie erstellt nicht den nationalen Fahrplan, der in der gemeinsamen Verantwortung des Amtes für Eisenbahnverordnung liegt.

Seit der Privatisierung von British Rail gibt es in Großbritannien keinen einheitlichen Ansatz mehr für die Gestaltung von Eisenbahnen. Das Aussehen und Optik von Schildern, Trachten und Marketingmaterial ist weitgehend den einzelnen TOCs vorbehalten.

National Rail verwendet jedoch weiterhin das berühmte Doppelpfeil-Symbol des BR, das von Gerald Burney von der Design Research Unit entworfen wurde. Es wurde in das National Rail Logo aufgenommen und wird auf Fahrkarten, der National Rail Website und anderen Werbemitteln angezeigt. Die Markenrechte an dem Doppelpfeilsymbol bleiben im staatlichen Besitz und liegen beim Verkehrsminister.

Das Doppelpfeilsymbol wird auch verwendet, um einen Bahnhof auf britischen Verkehrszeichen anzuzeigen.

Das National Rail Logo wurde 1999 von ATOC eingeführt und in der ab dem 26. September dieses Jahres gültigen Ausgabe erstmals auf dem öffentlichen Fahrplan Großbritanniens verwendet. Die Regeln für ihre Anwendung sind in den von der Rail Delivery Group veröffentlichten und auf ihrer Website abrufbaren Corporate Identity Style Guidelines festgelegt.

National Rail Services haben eine gemeinsame Ticketing-Struktur, die von British Rail übernommen wurde. Through-Tickets sind zwischen zwei beliebigen Bahnhöfen im Netzwerk erhältlich und können an jedem Bahnhofskassenschalter gekauft werden. Die meisten Tickets sind zwischen den Diensten aller Betreiber auf den für die jeweilige Fahrt geeigneten Strecken verfügbar.

Taschenfahrpläne für einzelne Betreiber oder Strecken sind an den besetzten Stationen kostenlos erhältlich. Der letzte offizielle gedruckte Zeitplan mit bis zu 3.000 Seiten wurde 2007 veröffentlicht. Jetzt erscheint die einzige vollständige Druckausgabe bei Middleton Press. Eine digitale Version des vollständigen Fahrplans steht als pdf-Datei kostenlos auf der Website von Network Rail zur Verfügung, den Fahrgästen wird jedoch empfohlen, ihre Fahrpläne bei den einzelnen Bahngesellschaften anzufordern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.